Editorial Ausgabe April 2015

Editorial Ausgabe April 2015

Liebe Leser und Leserinnen unserer PetrA!

Euch allen wird das neue Logo dieser Ausgabe ins Auge gesprungen sein[1].

Nach einem längeren Diskussionsprozess beschlossen wir in der letzten Generalversammlung vom 28. November einstimmig, unserem Verein nicht nur einen neuen Namen zu geben (Petriner Absolventinnen und Absolventen, Kurzname PetrA), sondern auch das Layout der Zeitschrift neu zu gestalten[2]. Inhaltlich geht der Kurzname PetrA auf einen klugen Einfall unseres Mitglieds Dornetshuber Alois zurück. PetrA[3] steht für den Felsen, auf dem das Petrinum erbaut ist. Die Großbuchstaben P und A kann man als Abkürzung für Petriner Absolventinnen und Absolventen lesen. Der Vorschlag fand Gefallen und so baten wir DI Martin Sighart, uns ein paar Ideen für ein Logo zu skizzieren. Ebenso beriet uns Mag. art. Gilbert Schinagl, Professor für Bildnerische Erziehung am Petrinum, und ergänzte da und dort noch ein paar Details. Beiden Künstlern sei auch an dieser Stelle nochmals sehr herzlich dafür gedankt, dass sie uns ihre Ideen und ihr Fachwissen zur Verfügung gestellt haben.

Das neue Layout der Zeitung gestaltete in bewährter und selbstloser Weise Michael Pum. Ich hoffe, dass diese „editio nova“ eure Akzeptanz findet. Viel Freude also bei der Lektüre dieser (nicht nur unter dem Aspekt der Jahreszeiten so bezeichneten) Frühlingsausgabe! Die Termine für das Schuljahr 2015/16 findet ihr wie immer erst in der Herbstausgabe. Vergesst nicht, einen Blick auf den Termin des traditionellen Altpetrinersamstags zu werfen!

So grüße ich euch herzlich (auch im Namen aller Mitglieder des Vorstands, ohne deren ganz entscheidende Arbeit ich die Aufgabe des Obmannes nicht leisten könnte).

Mit herzlichem Gruß,
Heribert Derndorfer, MJ 1971

[1] Wir tragen damit unter anderem dem Umstand Rechnung, dass in den letzten Jahren zu unserer Freude auch junge Absolventinnen des Petrinums Mitglieder unserer Gemeinschaft geworden sind. Mancher Ausdruck wurde mittlerweile auch als veraltet bzw. als nicht mehr korrekt empfunden.
[2] In diesem Zusammenhang waren auch einige (wenige) Statutenänderungen durchzuführen. Um diese (auch nach dem Vereinsgesetz) notwendigen Veränderungen kümmerte sich in souveräner Art Walter Schmuckermair.
[3] πέτρα und bzw. petra = Fels. (Tu es Petrus et super hanc petram …)

Artikel aus der VA-News-Ausgabe April 2015

Der Verein der Petriner Absolventinnen und Absolventen - kurz PetrA - fördert den gemeinsamen Kontakt und freundschaftliche Beziehungen zwischen ehemaligen Schülerinnen und Schülern des Bischöflichen Gymnasiums Petrinum in Linz. Dies geschieht durch die Publikation der Vereinszeitung, das Treffen bei gemeinsamen Veranstaltungen und die Organisation von Reisen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen