1. Altpetrinerfahrt – Pragreise 2014

1. Altpetrinerfahrt – Pragreise 2014

Vorab möchte ich Heribert Derndorfer (MJ 1971), Walter Schmuckermair (MJ 1970) und natürlich Thomas Rechberger (MJ 1996) – unserem Altpetriner vor Ort – danken. Dank ihrer intensiven Vorbereitung und Planung konnte diese erste „Altpetrinerfahrt“ erst gelingen und zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Immerhin bereisten Heribert Derndorfer und Walter Schmuckermair probeweise Prag Anfang diesen Jahres, um herauszufinden, wie wir diese tolle Stadt kulturell und natürlich auch kulinarisch erkunden.

Die Teilnehmer unserer Fahrt waren bunt gemischt, Studenten, aktive ProfessorInnen, ehemalige Professoren und Direktoren, Freunde und Personen, die sich dem Petrinum verbunden fühlen, nahmen teil. Obwohl ich gestehen muss, dass die Mehrheit der ReiseteilnehmerInnen älteren Semesters waren und sich kommende Fahrten durchaus auf weitere, jüngere Mitreisende freuen.

Hoppalas gibt es quasi keine zu berichten, was auf die tolle Vorbereitung und Planung unserer Reiseleiter zurückzuführen ist. Die vorübergehende Trennung von drei Mitreisenden vom Rest der Gruppe konnte abends im Hotel wieder aufgelöst werden und sorgte für einen Erfahrungsaustausch über die unbekannten Facetten von Prag.

Eingestimmt wurde die Reisegruppe von Heribert Derndorfer während der Fahrt nach Prag, der uns das Programm der folgenden Tage erläuterte und uns über die Besonderheiten des Landes und der Stadt informierte. Besonders positiv in Erinnerung ist mir dabei die eingehende Darstellung des Euro-Kronen Wechselkurses geblieben. Diese weckte in mir positive Erinnerungen an meine Schulzeit, in der mir manche Rechengänge Schritt für Schritt und dankenswerterweise auch mehrmals erklärt wurden.

Karlsbrücke

Karlsbrücke

Die Stadterkundung startete am zweiten Tag bei der Prager Burg mit dem Prämonstratenserkloster Strahov, dem Palais Schwarzenberg, dem Veits Dom und den Weingärten. Auf Grund unseres dichten Programms war es uns nicht möglich, alle Sehenswürdigkeiten genau unter die Lupe zu nehmen, weshalb sich unser Reiseleiter darauf beschränkte, uns einen Überblick über die Geschichte und die Bedeutung der einzelnen Monumente zu verschaffen.

Bevor wir den Altstädter Ring und die berühmte Astronomische Uhr bestaunten, labten wir uns in einem typischen tschechischen Lokal, wo traditionelle Speisen und Getränke – unter anderem Becherovka erwärmt im großen Glas– serviert wurden. Nach der Überwindung der Menschenmengen bei der Astronomischen Uhr führte unser Weg weiter u.a. zum Neustädter Rathaus, zur Teynkirche, zum Pulverturm und Gemeindehaus und zum Wenzelsplatz. Wer anschließend noch die Kraft hatte, Informationen aufzunehmen, den führte unser Reiseleiter weiter zur Karlsbrücke. Für die weniger Ausdauernden stellten die zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und kulinarischen Möglichkeiten das Spätnachmittagsprogramm dar.

Abends trafen sich alle wieder im Keller des Gemeindehauses, um in einem alt-ehrwürdigen Lokal – vergleichbar mit dem Klosterhof in Linz oder dem Augustiner Bräu in Salzburg/Mülln – gemeinsam zu essen und zu plaudern. Begleitet wurden wir dabei von einem musikalischen Duo, das tschechische und österreichische Volkslieder zum Besten gab. Nach der Möglichkeit eines Gottesdienstbesuches standen am Sonntag der jüdische Friedhof und die alte und neue Synagoge am Programm, bevor es wieder zurück in die Heimat ging.
Vielen Dank nochmals an unsere Reiseleiter für die Vorbereitung und natürlich an alle Mitreisende für die Teilnahme und für die notwendige Disziplin in der Gruppe, sodass diese erste „Altpetrinerfahrt“ gelingen konnte. Ich freue mich auf die nächste Fahrt in der Karwoche 2015.

Christoph Redl, MJ 2002

Fotocredits: Eva Derndorfer

Artikel aus der VA-News-Ausgabe November 2014

Der Verein der Petriner Absolventinnen und Absolventen - kurz PetrA - fördert den gemeinsamen Kontakt und freundschaftliche Beziehungen zwischen ehemaligen Schülerinnen und Schülern des Bischöflichen Gymnasiums Petrinum in Linz. Dies geschieht durch die Publikation der Vereinszeitung, das Treffen bei gemeinsamen Veranstaltungen und die Organisation von Reisen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen